Der Begriff One-Night-Stand hat seinen Ursprung in der Schauspielerbranche. Damit wurden Aufführungen bezeichnet, die nur an einem Abend zu sehen waren. Der Begriff wird heute vorwiegend für erotische Abenteuer verwendet, die kurze Zeit dauern. Charakteristisch ist, dass erotische Abenteuer und die Erfüllung erotischer Wünsche dominieren. Eine tiefe emotionale Beziehung wird nicht angestrebt. Es ist auch nicht nötig, den Sexpartner näher zu kennen. Der One-Night-Stand wird umgangssprachlich auch als ONS bezeichnet.


One-Night-Stand oder Casual Date?


Ein ähnlicher Begriff ist Casual Dating, welcher so viel wie Gelegenheitssex bedeutet. Dabei kann es sich ebenfalls um ein kurzes sexuelles Abenteuer, also einem ONS handeln. Als Casual Dating werden aber auch sexuelle Beziehungen bezeichnet, die sich über einen langen Zeitraum hinziehen, aber keine persönlichen Verpflichtungen begründen.



Casual Dating werden oft auch als unverbindliche Beziehungen oder Freundschaften mit Vorteilen bezeichnet. Der Quickie hingegen bezeichnet schnellen und kurzen Sex, der nur wenige Minuten dauert. Typische Sexpraktiken bei einem Quickie sind Oral- oder Geschlechtsverkehr. Ein Quickie kann bei einem One-Night-Stand ebenso praktiziert werden wie bei Casual Dating und zwischen Eheleuten.


Sex ohne Verpflichtungen: der One-Night-Stand


Für Singles bedeutet ein ONS guter Sex ohne Verpflichtungen. Auch Personen in festen Beziehungen tendieren gelegentlich oder regelmäßig zum One-Night-Stand. Die Gründe dafür sind verschieden. Das erotische Spiel besteht in der Regel aus zwei, miteinander nicht näher bekannten Personen mit gleichen sexuellen Vorlieben. Die Tatsache, die andere Person nicht zu kennen, erhöht den Reiz und steigert die Lust. Da bei einem ONS kein Beziehungswunsch besteht, können in Beziehungen lebende Personen bei dieser Gelegenheit erotische Abenteuer erleben, ohne die Beziehung zu gefährden.


Wer sucht nach One-Night-Stands ?


Oft ist es ein Fetisch, der Wunsch nach sexueller Dominanz oder Unterwerfung, Homosexualität oder ein erschlafftes Liebesleben, weshalb Menschen den Seitensprung wagen. Der One-Night-Stand ist eng mit dem Seitensprung verbunden. Seitensprünge ergeben sich oder werden aktiv gesucht. Firmenfeste, Weihnachtsfeiern sind typische Ursachen für einen Seitensprung, der nur eine Nacht dauert. Erotische Kontakte für Seitensprünge für eine Nacht oder eine längere Zeit ohne gegenseitige Verbindlichkeiten werden aber auch aktiv gesucht.


One-Night-Stands im Internet


Die Suche nach einem Sexpartner ist an sich nicht neu. Vor dem Internet wurden Kontakte mit Gleichgesinnten in einschlägigen Magazinen hergestellt. Entweder man gab ein Inserat mit eindeutigem Inhalt auf oder man beantwortete eines. Aber auch Bars und Nachtklubs waren auf der Suche nach einem ONS beliebte Orte. Mit Aufkommen des Internets hat sich die Suche verlagert. Portale und Chat-Rooms bieten Erotik-Dating für Frau, Mann, Pärchen und Gruppen. Online-Dating bietet besondere Vorteile. Online-Inserate können schnell aufgegeben und mittels Filter leicht durchsucht werden.



Eine besondere Form der Suche ist Cruising. Diese wird vorwiegend in der Homosexualität praktiziert. Das Cruising findet in der realen Welt statt. Sexpartner werden mittels eines Verhaltenscodes, optischen Merkmalen und anderen Signalen gesucht. Um die Suche zu vereinfache, gibt es spezielle Plätze, Straßen und andere Orte, die als Cruising-Areas bezeichnet werden.